YAMA ART RETREAT

This artists retreat is dedicated to the Ideas of Joseph Beuys, who was the first one to focus clearly on the facts that:

  • all aspects of our social and cultural life are human creations and in urgent need of every humans creative -or better arttistic-responsebility and participation
  • this requires self-responsible and individual feeling and thinking, a balance of community and introspection
  • this makes the creative- or better artistic- process, the centerpoint of human transformation and evolution
  • it includes all aspects of human socialisation, such as political, ecological, social and educational projects and processes
  • the spiritual and the imaginary freedom of the artistic process should fuel the material and relative realities of all our human creations

    THE IDEA OF A SOCIAL SCULPTURE REQUIRES FULL PARTICIPATION OF EVERYBODY SO THE ARTWORK SHOULD TRIGGER SOCIAL AND ENVOIRENMENTAL ENGAGEMENT OF THE AUDIENCE.
    FOR EXAMPLE AS IN HIS WORK 7000 OAKS

IN THIS VIDEO I MENTION THE AMAZING ACTIVITIES OF ECO COMMUNITIES WORLDWIDE SO I WANT TO OFFER SOME EXAMPLES
SELF SUSTAINABLE REFUGEE CAMP
GLOBAL ECO VILLAGES NETWORK


DAS YAMA ART RETREAT

Ist ein Atelier mit Garten für Künstler aller Sparten 
forschend im Feld der sozialökologischen Plastik 

VON INNEN NACH AUSSEN

Im Unterschied zur Skulptur – bei der das Kunstwerk beispielsweise aus Stein von außen nach innen heraus gehauen wird -wird die Plastik aus formbaren Massen von innen nach außen modelliert. Es kommt also ein aufbauendes Verfahren zur Anwendung,

ein lebendiges Wachsen und Formen.

Joseph Beuys benutzte den Begriff der “Sozialen Plastik”, um auf eine Kunst zu verweisen, deren vorrangige Aufgabe es sei,die Gesellschaft in einem andauernden Gestaltungsprozess von Innen nach Aussen zu formen.

Hierin deutlich zu unterscheiden vom Aktivismus, der eine nach außen gerichtete Gegenkraft ist, als eine im innersten entstehende,aufbauende und also verwandelnde Kraft.

Im Erweiterten Kunstbegriff werden so alle Bereiche, die in der Gesellschaft und in den sozialen Beziehungen der Menschen wirken, Geistesleben, Staat, Wissenschaft als auch Wirtschaft, zu Tätigkeitsfeldern der Kunst.

So der Mensch hier idealerWeise aus einem verantwortungsvollen, freiheitlichen und künstlerischen Denken und Handeln heraus, wirkt.

Also Wirklichkeiten schafft.